Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Echtzeitbilder aus der Vogelperspektive für alle

Das Start-up Terra Bella möchte ein Netzwerk aus Mikrosatelliten ins Weltall bringen, um die gesamte Welt von dort aus in hoher Auflösung zu fotografieren und so Unternehmen in Echtzeit Informationen über Aktivitäten auf der Erde anzubieten. Diese sollen mit Hilfe der bislang nicht zugänglichen Informationen ihre Geschäftstätigkeiten schneller und adäquater an aktuelle Entwicklungen anpassen können. Nach Angaben des Start-ups besteht das Ziel ferner darin, das Wissen aus der Vogelperspektive zu demokratisieren, da bislang ein Großteil der für die Kartografie vorgesehenen Satelliten im Weltall von staatlichen Institutionen kontrolliert wird.