Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Facebook geht gegen Falschmeldungen vor

Mit einem Update leitet Facebook vorsichtige Maßnahmen gegen Falschmeldungen und Hetze im Internet ein. Um falsche Nachrichten einzudämmen, die zum Beispiel politischer Propaganda und Profitzwecken dienen, setzt Facebook vor allem auf seine Nutzer, um eine Schiedsrichterrolle zu vermeiden. Demnach haben Nutzer nun die Möglichkeit, beim Melden eines Postings „Es ist eine Falschmeldung“ als Grund anzugeben. Werden diese Meldungen von weiteren Instanzen als umstritten bestätigt, werden sie mit einem entsprechenden Hinweis versehen. Zudem werden sie im Newsfeed automatisch weiter unten angezeigt und können nicht mehr finanziell beworben werden.