Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Kleidung mit künstlichen Muskeln

Ein Team der schwedischen Universität Linköping und der Hochschule Borås integriert künstliche Muskeln in Textilien, um Personen mit Bewegungseinschränkungen in ihrer Mobilität zu unterstützen. Ein kostengünstiges Garn aus Zellulose wurde hierfür mit dem Polymer Polypyrrol beschichtet, das flexibel und elektroaktiv ist. Wird eine niedrige elektrische Spannung angewendet, vergrößert sich das Volumen des Polymers. Das sorgt dafür, dass die Zellulosefasern sich temporär verlängern und das Gewebe sich zusammenzieht. Mit dieser Technologie sollen Exoskelette entwickelt werden, die wie Kleidung getragen werden können.