Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Schmuck direkt auf die Haut drucken

Der Softwarehersteller Autodesk hat gemeinsam mit der Carnegie Mellon University die Technologie „ExoSkin“ entwickelt, mit der sich Schmuckstücke direkt auf die Haut aufdrucken lassen. Sie soll eine optimale Passform der Produkte ermöglichen. Der Entwurf wird zunächst auf die Haut gezeichnet, wobei das „Tactum“-System zum Einsatz kommt, das Handbewegungen einfängt und sie als Projektion umsetzt. Diese wird anschließend mit einem beweglichen Arm aus einem Tonmaterial gedruckt. Zukünftig sollen auf diese Weise auch Fitnesstracker, intelligente Brillen und medizinische Geräte hergestellt werden können.

Medien-Galerie
  • Video 0