Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Selbstgezogener Salat bei IKEA

Die IKEA-Filialen in Malmö und Helsingborg ziehen seit Kurzem ihren eigenen Salat in Containern, die an ein zirkuläres Hydrokultursystem angeschlossen sind. Das bedeutet, dass IKEA in Zusammenarbeit mit dem Start-up Bonbio aus den Lebensmittelabfällen der hauseigenen Restaurants Nährflüssigkeit für den Anbau neuer Salatköpfe produziert. Ein Container produziert pro Tag etwa 15-20 Kilogramm Salat; langfristig sollen auch andere Lebensmittel in einem geschlossenen Kreislauf produziert werden. Durch die Temperatur- und Lichkontrolle in den Containern kann unabhängig von der Saison frisches Gemüse geliefert werden.