Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Sensornetzwerk mit Tieren als Frühwarnsystem

Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie setzen kleine, an Tieren befestigte Sensoren ein, die frühzeitig vor Epidemien und Katastrophen warnen sollen. Bei einem Pilotprojekt wurden Enten mit Sensoren ausgestattet, die die Vitalfunktionen der Tiere überwachen. So hätte die Vogelgrippe laut Experten vorzeitig entdeckt werden können, was wiederum schnelle Gegenmaßnahmen ermöglicht hätte. In einem anderen Projekt wurden Ziegen und Schafe am Ätna mit Bewegungssensoren ausgestattet. Beide Tierarten steigen bereits mehrere Stunden vor einem Vulkanausbruch vom Berg hinab und könnten daher als Frühwarnindikatoren dienen.