Jetzt kostenlos testen

Micro-Trend

Temporäres Tattoo erzeugt Benutzeroberfläche

In dem Projekt „DuoSkin“ hat das Massachusetts Institute of Technology gemeinsam mit Microsoft Research intelligente Tattoos entwickelt, die zur Steuerung von mobilen Geräten, als Kommunikationsmedium oder zur Darstellung von Informationen dienen. Die Tattoos basieren auf kostengünstigem Blattgold und -silber und ähneln in ihrem Aussehen einem Schmuckstück. Nutzer können mit ihnen beliebige Strukturen erstellen, die einfach ausgeschnitten werden und dann als Stromkreis dienen. Sie haften auf der Haut und werden beispielsweise mit LED-Lichtern und NFC-Chips verbunden.