Smart Home mit LED-Modulen steuern

Das kanadische Start-up Nanoleaf hat seine smarten LED-Module um die Funktion „Touch Actions“ erweitert, mit der sich per Berührung Smart-Home-Befehle ausführen lassen. Die LED-Module, die für ein personalisiertes Lichtambiente in der Wohnung sorgen, können nun berührt werden, um alle in Apples HomeKit eingebundenen Geräte zu steuern. Dabei können Nutzer festlegen, ob sie mit einer oder mehreren Berührungen eine Aktion auslösen oder ausschalten. So können sie etwa nach dem Aufwachen auf ein LED-Panel drücken, um neben dem passenden Licht den Wasserkocher sowie den Ventilator einzuschalten.

 20. August 2019

App lässt sportliche Highlights feiern

PepsiCo wirbt bei jungen Menschen für seine Marke Gatorade mit der Kampagne #ThisHighlight und der App „Highlight“. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen 13- bis 17-jährige Sportenthusiasten, die mithilfe der App Videos ihrer sportlichen Erfolge bearbeiten und in Social Media teilen können. Dafür werden in der App Funktionen bereitgestellt, mit denen die Videos um animierte Sticker, personalisierte Intros, Teamnamen und Trikotnummern ergänzt werden können. Die Kampagne soll mit interaktiven und spielerischen Ansätzen rund um den Sport auch in der physischen Welt für Aufmerksamkeit sorgen.

 20. August 2019

Vorhofflimmern im unauffälligen EKG erkennen

Forscher der Mayo Clinic in Florida haben eine KI entwickelt, die Vorhofflimmern erkennt, obwohl das EKG als unauffällig bewertet wurde. Dafür trainierten sie ein neuronales Netzwerk mit 650.000 EKG-Aufnahmen von 180.000 Patienten. Das Programm erkennt wiederkehrendes Vorhofflimmern anhand einer EKG-Aufnahme mit einer Präzision von rund 80 Prozent. Laut den Forschern ist es unklar, welche Signale im EKG verantwortlich für die Diagnose der KI sind. Unbehandeltes Vorhofflimmern führt oft zu einem Schlaganfall. Die KI könnte daher eingesetzt werden, um es rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

 20. August 2019

App macht Lust auf Bitcoin

Das New Yorker Start-up Gracias hat eine gleichnamige App gelauncht, um mehr Menschen für die Kryptowährung Bitcoin zu begeistern. „Gracias“ richtet sich explizit an junge Menschen und solche, die Finanzdienstleistungen eher selten in Anspruch nehmen. Die App stellt Social-Media-Funktionen wie Messenger, Emojis und GIFs bereit, um Nutzern die Möglichkeit zu geben, kleine Mengen von Bitcoin spielerisch an Freunde zu übermitteln. Die ersten 10.000 Nutzer der App erhalten dafür Bitcoin im Wert von fünf Dollar und werden zusätzlich mit Bitcoin belohnt, wenn sie die App erfolgreich weiterempfehlen.

 20. August 2019

Soziales Netzwerk für Alleinreisende

Das britische Start-up Travellar hat eine gleichnamige App gelauncht, die Alleinreisende dabei helfen soll, Gleichgesinnte zu finden und gemeinsam ein Reiseziel zu entdecken. Dabei lassen sich auf einer Karte andere Nutzer in der Nähe finden, um sich mit ihnen zu vernetzen und auszutauschen. Für Alleinreisende, die bestimmte Aktivitäten an einem Ort unternehmen möchten, besteht die Möglichkeit, diese zu veröffentlichen und andere zum Mitmachen einzuladen. Nutzer von „Travellar“ werden nach Zuverlässigkeit bewertet, um böse Überraschungen bei geplanten gemeinsamen Aktivitäten zu verhindern.

 20. August 2019

Anmelden