3D-Bilder auf dem Nebeldisplay

Forscher der University of Sussex haben das in der Luft schwebende Nebeldisplay „Mistform“ entwickelt, das sich in seiner Form verändern lässt und auf das 3D-Bilder projiziert werden können. Das Display ist ungefähr einen Meter hoch und verwendet Luftschleiertechnologie, um den Nebel zu erzeugen. Die 3D-Projektionen entstehen durch speziell entwickelte Algorithmen, die zudem jegliche Bildverzerrung auf einer bewegten, gebogenen Nebeloberfläche entfernen. Über Bewegungstracker erkennt das Display die Bewegungen und die Absichten des Nutzers und passt automatisch seine Form daran an.

 24. Mai 2017

Rockige Shirts für Eltern und Säuglinge

Zu seinem 28. Geburtstag hat sich der kolumbianische Radiosender Radioacktiva eine besondere Aktion überlegt, um das Vermächtnis der Rockmusik an nachfolgende Generationen weiterzugeben. Unter dem Motto „Rock Is Born“ entwarf der Sender T-Shirts mit verschiedenen Motiven, die gleichermaßen von Eltern und von deren Nachwuchs getragen werden konnten. Die Säuglingsversion des T-Shirts ließ sich vom Ärmel des Erwachsenen-T-Shirts abtrennen und so weitergeben. Werdende Eltern konnten sich per Facebook für die Aktion bewerben. Ausgewählten Teilnehmern wurde das doppelte T-Shirt zur Geburt im Krankenhaus übergeben.

 24. Mai 2017

Heißer Draht zwischen Geflüchteten und Einheimischen

Die Swedish Tourist Association hat in Kooperation mit PartnersGlobal eine Bewegung initiiert, um die Schweden mit geflüchteten Menschen im Lande zu vernetzen. Im Rahmen des Projekts „The Connecting Number“ wurden in mehreren schwedischen Flüchtlingslagern Telefonstationen installiert, die es den Flüchtlingen erlauben, bei Bedarf auch unter Mitwirkung eines Dolmetschers einen am Projekt teilnehmenden Schweden anzurufen. So sollen beide Seiten in einen Dialog miteinander treten, der zum einen die Integration der Geflüchteten beschleunigen und zum anderen bei den Schweden Verständnis für die Lebenssituation der Geflüchteten schaffen soll.

 24. Mai 2017

Papagei als Versicherungsvertreter

Der tschechische Versicherungsanbieter Česká pojišťovna hat einen Papagei zum Versicherungsvertreter gemacht und ihn in einem Supermarkt Haustierversicherungen verkaufen lassen. Trainiert wurde der Papagei von dem tschechischen Dompteur Ota Bareš, der bereits an bekannten Hollywoodproduktionen mitgearbeitet hat und mit dem Vogel drei Monate lang das tschechische Wort für „Haustierversicherung“ trainierte. In einem Supermarkt überraschte der Papagei die Kunden mit seinen Ausrufen. Die Kunden konnten sich noch vor Ort über einen Tabletcomputer, der unter dem Käfig angebracht war, für eine Versicherung registrieren lassen.

 24. Mai 2017

Mit Slow-Motion-Marathon zur Filmpremiere

Die Filmproduktionsgesellschaft Paramount hat anlässlich der Kinoneuauflage des Serienklassikers „Baywatch“ zusammen mit der Werbeagentur Droga5 einen „Slow Motion Marathon“-Wettbewerb veranstaltet. Im Intro der originalen TV-Serie ist in Zeitlupe zu sehen, wie durchtrainierte Rettungsschwimmer den Strand entlangrennen. In Anspielung darauf lautete die Herausforderung des Wettbewerbs, das Intro mit entsprechendem Baywatch-Flair so gut wie möglich im Zeitlupenstil nachzustellen. Auf den Gewinner wartete eine Einladung nach Miami zur Premierenfeier des Kinofilms.

 24. Mai 2017

Anmelden