Lichtinstallation informiert über Upgrade im Flugzeug

Passagiere der kanadischen WestJet Airline nach Las Vegas sind kürzlich Zeugen einer besonderen Überraschung geworden. Beim Überfliegen der 260 Kilometer vom Ziel entfernten Mojavewüste wurden die Fluggäste gebeten, sich ihre Platznummer zu merken und auf der linken Seite der Maschine aus dem Fenster zu schauen. Nach Ablauf eines Countdowns durch die Flugbegleitung wurde am Boden eine Lichtinstallation sichtbar, in der die Platznummern rotierten, bis der Zahlendurchlauf bei einer der Nummern stoppte. Der Fluggast des entsprechenden Platzes erhielt ein sofortiges Upgrade für seinen Flug nach Las Vegas.

 26. Mai 2017

Ein Hauch von Hollywood im Optikergeschäft

Die US-amerikanische Brillenmarke Warby Parker hat auf der Melrose Avenue in Los Angeles ihre 50. Filiale eröffnet und eine Kampagne zu Ehren von Hollywood gestartet. In der Filiale wurde dafür ein „Green Room“ installiert, in dem Kunden einen 15 Sekunden langen Film erstellen können. Dabei stehen zwölf Hintergrundmotive zur Auswahl, sodass die Kunden beispielsweise im Weltall schweben oder in einem Aquarium mit Haifischen schwimmen können. Des Weiteren stehen viele Requisiten, darunter auch die komplette Brillenkollektion, zur Verfügung. Ist der Minifilm fertig aufgenommen, kann der Kunde ihn in den sozialen Medien teilen.

 26. Mai 2017

Wearable warnt Fischer vor unruhiger See

Die spanische Digitalagentur Xavi’s Lab hat in Kooperation mit Nissan das Wearable „Percebeiro Shield“ entwickelt, das Küstenfischer rechtzeitig vor unruhiger See warnt. Die zugehörige Software nutzt Lidar, um das Meer zu scannen, und gibt Bescheid, wenn mit gefährlichen Wellen zu rechnen ist. Das System ist direkt an spezielle Neoprenanzüge gekoppelt, sodass die Fischer kontinuierlich über den aktuellen Zustand des Meeres und über möglicherweise herannahende Riesenwellen informiert werden. So können die Fischer etwaige Risiken einschätzen und rechtzeitig reagieren.

 26. Mai 2017

Snapchats Serviceplattform lässt Werbung verwalten

Snapchat bietet Werbetreibenden mit dem kostenfreien Tool „Ad Manager“ die Möglichkeit, auf vereinfachte Weise Werbekampagnen zu kreieren. Dabei können Werber selbstständig Anzeigen im Netzwerk kaufen, managen und optimieren sowie detaillierte Reportings abrufen. Parallel zum „Ad Manager“ hat Snapchat auch ein mobiles Dashboard und einen Businessmanager integriert. So können Kampagnen per Snapchat-App in Echtzeit überprüft und Administrationszugänge verwaltet werden.

 26. Mai 2017

Gerät erzeugt vollere Lippen

Die Kosmetikfirma PMD hat das handliche, strombetriebene Gerät „Kiss“ herausgebracht, das einen Unterdruck erzeugt und so die Lippen anschwellen lässt. Dafür trägt der Nutzer zuerst das beiliegende Lippenserum auf die trockenen, ungeschminkten Lippen auf. Danach setzt er das Gerät auf die Lippen auf und bearbeitet alle vier Lippenpartien mit je zehn Stromimpulsen. Hierbei kann er zwischen zwei Aufsätzen und zwei Geschwindigkeitsstufen wählen. Die Wirkung der volleren Lippen soll mindestens zwei Stunden anhalten.

 26. Mai 2017

Anmelden