Fastfoodkette wirbt für Ladestationen

McDonald's hat 55 seiner schwedischen Drive-Thru-Filialen mit Ladenstationen für E-Fahrzeuge ausgestattet und passt nun seine digitalen Anzeigetafeln entsprechend an. Die Fastfoodkette hat mit Nord DDB kooperiert und zunächst in Mjölby und Munkedal die Anzeigetafeln um Schilder ergänzt, auf denen neben dem aktuellen Preis des Big Mac und Happy Meal auch der Preis des Ladestroms erscheint. Die Schilder sollen aus der Ferne auf die Ladestationen aufmerksam machen und vor allem die 48 Prozent der Fahrer im Land beglücken, die in einer Umfrage angaben, es gäbe nicht genug Ladestationen in Schweden.

 16. September 2019

King Kong im Empire State Building

Das Empire State Building in New York hat ein Museum über die Geschichte des berühmten Gebäudes eröffnet und darin King Kong einen prominenten Platz eingeräumt. Besucher, denen in den Ausstellungsräumen verschiedene immersive Erlebnisse geboten werden, begegnen ihm in einem Raum, der im Stil der 30er-Jahre als Büro eingerichtet ist. Die berühmte Kinofigur scheint dabei draußen an der Fassade zu hängen, durch die Fenster des Wolkenkratzers in den Raum zu lugen und durch die Wand hindurch nach Museumsbesuchern zu greifen, die sich auf Wunsch für einen Schnappschuss in seine Hand begeben können.

 16. September 2019

Nachhaltige Kuppelhäuser für kleines Geld

Das kalifornische Start-up Geoship baut Kuppelhäuser aus Biokeramik, die nachhaltig, kostengünstig und langlebig sind. Die Biokeramik wird aus Abwasser gewonnen, ist phosphatbasiert und selbstklebend. Aus dem Material werden Kacheln hergestellt, die sich zu einer Kuppel zusammensetzen lassen. Schäden in den Kacheln können durch Auftragen von flüssiger Keramik einfach behoben werden. Die Kuppelform macht die Häuser zudem widerstandsfähig gegen Erdbeben. Die ersten Häuser, die je nach Größe zwischen 50.000 und 250.000 US-Dollar kosten werden, sollen 2021 in Las Vegas gebaut werden.

 16. September 2019

Wohlfühl-App für Mitarbeiter

Das Londoner Start-up Living Ashram bietet Unternehmen eine App an, die mit einem ganzheitlichen Ansatz dabei helfen soll, Mitarbeiter vor Stress zu bewahren. Sie können täglich zwei- bis fünzehnminütige Aufgaben absolvieren, um ihr Wohbefinden zu steigern. Dazu gehören neben Atemübungen auch Aufgaben, um sich in Dankbarkeit und Versöhnlichkeit zu üben. Über die App werden ferner Inhalte wie Videos und Artikel bereitsgestellt, die in Kombination mit den Übungen dazu beitragen sollen, dass Mitarbeiter sich selbst und die Kollegen wertschätzen, ihre Arbeit als sinnvoll erachten und gute Team-Player werden.

 16. September 2019

Online-Quiz prangert sexistische Werbung an

Die Sexspielzeug-Anbieter für Frauen Unbound und Dame haben darauf aufmerksam gemacht, dass sexistische Werbung auf Facebook eher erlaubt wird als diskrete Werbung für Frauen-Sexspielzeug. Neben einer Aktion, bei der Passanten in New York anhand von Anzeigen raten sollten, welche Werbung Facebook zugelassen hat und welche nicht, wurde ein Online-Quiz mit dem Titel „Approved, not approved“ gelauncht. Besucher der Website können mitraten und erfahren dabei, dass etwa Brustvergrößerungen problemlos mit sexistischen Bildern auf Facebook beworben werden können, während eher neutral gehaltene Werbung für Sexspielzeug abgelehnt wird.

 16. September 2019

Anmelden