Mitfahrdienst im grünen Modus

In Seattle erprobt Lyft die Einführung eines „Green Mode“, mit dem Nutzer der Lyft-App bewusst Elektro- und Hybridfahrzeuge auswählen können. Die Initiative soll dazu beitragen, die Emissionen der Ride-Hailing-Flotte zu reduzieren und das Interesse der Verbraucher an Nachhaltigkeit aufgreifen. Um auch den Fahrern des Unternehmens einen wirtschaftlichen Anreiz zu bieten, hat Lyft vor, Tausende Elektrofahrzeuge in sein Mietprogramm „Express Drive“ aufzunehmen. Darüber hinaus kündigte Lyft an, sich zur CO2-Reduzierung auch an weiteren Projekten rund um erneuerbare Energien zu beteiligen.

 22. Februar 2019

Karte zeigt den Klimawandel vor der eigenen Haustür

Forscher an der University of Maryland haben eine interaktive Karte online verfügbar gemacht, welche die absehbaren Folgen des Klimawandels für 540 US-amerikanische Städte veranschaulicht. Die Karte wurde mit einer Studie zusammen präsentiert, die vorhersagt, wie sich das US-Klima in den nächsten 60 Jahren verändern wird. Nutzer der Karte können dabei auf ihre Heimatstadt klicken, wonach eine andere Stadt angezeigt wird, die aktuell ein Klima hat, wie es ihrer Heimatstadt durch den Klimawandel bevorsteht. Die interaktive Karte ermöglicht es Nutzern somit, für sie persönlich relevante Informationen über den Klimawandel zu erhalten.

 22. Februar 2019

KI-App sagt Gesundheitsprobleme voraus

Das kalifornische Start-up doc.ai hat eine KI-App entwickelt, mit der Nutzer ihre Gesundheitsdaten zentral verwalten und der medizinischen Forschung zur Verfügung stellen können. Die Daten werden aus Fitness-Trackern und anderen Diensten generiert und mit Patienteninformationen kombiniert, um den Gesundheitszustand von Anwendern zu analysieren. Diese wiederum können die Daten mit Forschungseinrichtungen teilen, um Vorhersagen sowie Belohnungen zu bekommen. Zurzeit führt doc.ai ein Blockchain-Pilotprojekt mit dem Versicherer Anthem durch, um die Entwicklung von Allergien vorherzusagen.

 22. Februar 2019

Shopping-TV auf Amazon

Amazon hat einen Streaming-Kanal namens „Amazon Live“ gelauncht, bei dem auf Amazon erhältliche Produkte in mehreren Streams gleichzeitig vorgestellt werden. Dabei präsentieren Moderatoren und deren Gäste – ähnlich wie in Teleshopping-Kanälen – Produkte, die unter dem Stream eingeblendet und gekauft werden können. Zuschauer können hier auch in nach vergangenen Live-Streams stöbern und sie aufrufen. Teilnehmende Marken erhalten mit der App „Amazon Live Creator“ die Möglichkeit, ihre Waren live auf Amazon sowie in der Amazon-App zu bewerben und dabei per Chat mit den Kunden zu kommunizieren.

 22. Februar 2019

Cannabis-Shop im Luxuskaufhaus

Das Luxuskaufhaus Barneys hat angekündigt, in seiner Filiale in Beverly Hills einen Cannabis-Shop zu eröffnen. Der Shop genannt „The High End“ wird auf knapp 30 Quadratmetern hochwertige Kosmetik, Lebensmittel sowie Vaporisatoren von Beboe anbieten. Kunden können zudem im Geschäft THC-Produkte von Beboe bestellen. Darüber hinaus arbeitet Barneys mit den Unternehmen Devambez und Lorenzi Milano zusammen, um Accessoires für Cannabis-Konsumenten herzustellen. „The High End“ soll bald auch in andere Barneys-Filialen wie New York, San Francisco und Las Vegas expandieren.

 22. Februar 2019

Anmelden