Brennstoffzelle aus Spinat

Wissenschaftler der American University haben einen Weg gefunden, um Spinat als Katalysator für Brennstoffzellen zu nutzen. Wenn Spinat aus seiner blättrigen, essbaren Form in Kohlenstoff-Nanoblätter umgewandelt wird, wirkt er als Katalysator für eine Sauerstoffreduktionsreaktion in Brennstoffzellen und Metall-Luft-Batterien. Üblicherweise erzielen Katalysatoren auf Kohlenstoffbasis schlechtere Ergebnisse als Platin. Aber leicht gesalzene Spinatblätter, die gemischt, gefriergetrocknet und in Schichten von Nanoblättern wärmebehandelt wurden, waren effizienter als Platin-Brennstoffzellen.

 27. Oktober 2020

Jeansmarke kauft alte Kleidung zurück

Der Jeanshersteller Levi's hat mit „Buy Back“ ein Programm gestartet, bei dem er getragene Jeans von den Kunden zurückkauft. Die Second-Hand-Jeans werden dann bei Levi's auf einem eigenen Onlinemarktplatz weiterverkauft. Kunden, die das Angebot wahrnehmen, erhalten für ihre getragene Kleidung einen Gutschein in Höhe von 15 bis 25 US-Dollar. Für Vintage-Jeans bekommen sie 30 bis 35 US-Dollar gutgeschrieben. Darüber hinaus launcht Levi's eine Kollektion aus upcyceltem Denim. Laut dem Unternehmen werden beim Kauf von getragenen Jeans 80 Prozent CO2-Emissionen und 700 Gramm Abfall im Vergleich zum Kauf neuer Jeans gespart.

 27. Oktober 2020

Supermarkt mit Ghost Kitchen

Die US-Supermarktkette Kroger kooperiert im Zuge der Covid-19-Pandemie mit dem Ghost-Kitchen-Unternehmen ClusterTruck und integriert Geisterküchen in Filialen in Indianapolis und Columbus. Den Geisterküchen, in denen Speisen nur zum Mitnehmen oder zur Auslieferung zubereitet werden, wird in den Supermärkten eine Fläche von etwa 100 Quadratmetern zur Verfügung gestellt. Kunden können hier aus einem Online-Menü mit 80 Speisen wählen und sich die Mahlzeit nach Hause liefern lassen. Supermarktbesucher erhalten die Möglichkeit, nach dem Einkauf frisch zubereitetes Essen mitzunehmen.

 27. Oktober 2020

Bot liefert Rezepte je nach Kühlschrankinhalt

Die US-Supermarktkette Kroger hat mit „Chefbot“ einen Twitter-Account eröffnet, der Nutzern Kochrezepte anhand ihrer Kühlschrankfotos vorschlägt. Laut der zuständigen Digitalagentur 360i kann „Chefbot“ mithilfe von KI insgesamt 2000 Lebensmittel erkennen, die im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nutzer, die Lebensmittelverschwendung vermeiden oder sich inspirieren lassen wollen, sind eingeladen, ein Foto des Kühlschrankinnenraums aufzunehmen und ihn zu twittern. Der Bot erkennt bis zu drei Lebensmittel in dem Foto und schlägt aus einer Sammlung von 20.000 Rezepten das zu den Lebensmitteln passende vor.

 27. Oktober 2020

AR-App weckt Versandverpackungen zum Leben

Amazon hat eine AR-App namens „Amazon Augmented Reality“ gelauncht, die eine spielerische Interaktion mit Amazon-Versandverpackungen ermöglicht. Halten Kunden ihr Smartphone an die QR-Codes auf den Boxen, werden verschiedene Erlebnisse aktiviert. So können Nutzer an Halloween einen Kürbis auf der Verpackungsbox ausmalen und ihn per AR animieren. Der Kürbis springt dann virtuell aus der Box, lässt sich um Filter ergänzen und kann im Selfiemodus den Kopf des Nutzers ersetzen. Darüber hinaus können Nutzer das Amazon-Logo animieren oder die Paketbox in ein blaues Auto verwandeln.

 27. Oktober 2020

Anmelden