Touch-Sensoren für jede Art von Oberfläche

Das amerikanische Start-up UltraSense Systems entwickelt Touch-Sensoren, die jede Art von Knöpfen und Reglern an elektronischen Geräten überflüssig machen. Basierend auf der Ultraschall-Technologie sind die minimalistischen Sensoren in der Lage, automatisch Veränderungen im Bezug auf einwirkende Berührungen oder Variationen im Herstellungsprozess wahrzunehmen. Zudem können die Sensoren Berührungen durch feste Materialien, wie Holz, Metall oder Glas wahrnehmen, wodurch sie viele mechanische Knöpfe oder sogar Türklinken ersetzen können. Grundsätzlich kann dank der Sensoren jedes Objekt durch Berührungen gesteuert werden.

 17. Januar 2020

Smarte Seniorenresidenzen

Das amerikanische Unternehmen K4Connect versorgt in Kooperation mit den Seniorenresidenzen der Eskaton-Gruppe die Bewohner mit moderner Technik in Smart Homes, die den Alltag erleichtern. Dafür werden Funktionen wie Lichtdimmer oder Thermostate in die hauseigene Applikation auf eine leicht verständliche Art integriert und können von den Bewohnern der Altenheime über ein eigenes Tablett gesteuert werden. Zudem bietet die Applikation den Senioren die Möglichkeit, untereinander und mit ihren Familien verbunden zu bleiben, sowie bei Bedarf um Unterstützung vom Pflegepersonal zu bitten.

 17. Januar 2020

Hyundai baut Lufttaxis mit E-Antrieb

Der Autohersteller Hyundai wird Passagierdrohnen für die Lufttaxis von Uber herstellen. Das Personal Air Vehicle „S-A1" verfügt über zwölf Rotoren sowie Flügel. Dadurch kann es vertikal starten und in der Luft auf Flugzeugvortrieb umschalten. In dem Gefährt finden bis zu fünf Personen Platz. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 290 Kilometer pro Stunde, die Reichweite rund 100 Kilometer. Die Rotoren werden elektrisch angetrieben, dadurch ist das „S-A1" leiser als ein Hubschrauber. Das Laden dauert bis zu sieben Minuten. Anfangs wird es von einem Piloten gesteuert, später soll es autonom fliegen.

 17. Januar 2020

Sony stellt Konzept-Fahrzeug vor

Der Elektronikhersteller Sony hat ein Konzeptauto vorgestellt, mit dem der Konzern seine Visionen für Sicherheit, Zuverlässigkeit, Unterhaltung und Komfort für die Mobilität der Zukunft darstellen möchte. Das Elektroauto „Vision-S" verfügt über Sensor- und Bildtechnologien von Sony. Die Software umfasst KI-Anwendungen, Telekom- und Cloud-Technologien. Die Funktionen sollen kontinuierlich erweitert werden. An der Entwicklung waren Zulieferer wie Bosch, Magna und ZF beteiligt. Sony hat bereits zusammen mit Yamaha ein selbstfahrendes Fahrzeug vorgestellt. Eine Autosparte sei aber nicht geplant.

 17. Januar 2020

Mobiles Mini-Studio für Vlogger

Der Hersteller von Musikinstrumenten und -zubehör Roland hat mit „Go:Livecast“ ein mobiles Mini-Studio für Smartphone-Vlogger entwickelt. Die kleine Box verbindet Smartphones mit anderen Geräten und kann als Sendestudio genutzt werden, mit dem Basisfunktionen von Live-Videoproduktionen ausgeführt werden können. Das Gerät richtet sich an Einsteiger sowie Profis und wird über das Smartphone gesteuert. Über den „Go:Livecast“ lassen sich sowohl der Ton regeln, als auch vorproduzierte Videos in Live-Aufnahmen schneiden. Streamer können auf ihrer bevorzugten Plattform direkt über das Gerät streamen.

 17. Januar 2020

Anmelden