Per Livestream ins Geisterhaus

The Dark Zone Network, eine Online-Community von Fans paranormaler Phänomene, hat einen Livestream ins Geisterhaus aus dem Film „The Conjuring“ angekündigt. Das Haus auf Rhode Island gehört inzwischen dem „Geisterjäger“ Cory Heinzen, der behauptet, darin würde es noch immer spuken. Um sich selbst ein Bild davon zu machen, können sich Interessierte gegen eine Gebühr live zuschalten und ein Wochenende lang rund um die Uhr ungewöhnlichen Erscheinungen entgegenfiebern. Um die Geister anzulocken, wird Familie Heinzen Séancen abhalten und sich aus der Ferne von Parapsychologen unterstützen lassen.

 29. Mai 2020

Spielend die mentale Gesundheit stärken

Forscher des MIT Media Lab haben ein Smartphone-Spiel namens „The Guardians: Unite the Realms“ entwickelt, das Nutzer dazu anhält, sich in Selbstfürsorge zu üben. Das Game-Design folgt den Regeln von Videospielen, bei denen Nutzer immer weiterspielen möchten. Das Spiel basiert auf dem Therapieansatz der Verhaltensaktivierung und motiviert mit Belohnungen dazu, positive Handlungen umzusetzen und sich selbst zu reflektieren. Die Verhaltensaktivierung folgt durch das Training und Sammeln von Fabelwesen, die stark genug werden müssen, um sich Feinden ihres Königreichs in den Weg zu stellen.

 29. Mai 2020

Einfarbiges Ketchup-Puzzle

Der Ketchuphersteller Heinz hat ein 570-Teile Puzzle verlost, das ausschließlich aus roten Teilen besteht und eine ketchuprote Fläche darstellt. Mit dem limitierten Puzzle sollen die 57 Gewinner der Aktion die Zeit des Corona-Lockdowns überbrücken. Die 57 steht für die verschiedenen Ketchupsorten des Herstellers. Um das Spiel zu gewinnen, mussten die Social-Media-Follower des Herstellers auf Facebook, Instagram oder Twitter einen Kommentar abgeben und schreiben, mit wem sie das Puzzle gemeinsam lösen wollen. Der Hersteller macht sich dabei die zunehmende Beliebtheit von Puzzle-Spielen zunutze.

 29. Mai 2020

Smart Speaker lernt autonom Umgebung kennen

Forscher von Apple und der Carnegie Mellon University haben die Technik „Listen Learner“ vorgestellt, mit der in Smart Home eingebettete KIs ohne Trainingsdaten durch das Hören von akustischen Geräuschen die Umwelt selbstständig kennenlernen und dabei stetig smarter werden. Durch gezielte Fragen auf gehörte Geräusche und im Zusammenspiel mit dem Menschen lernt das System zunehmend die Umgebungsgeräusche kennen und kann daraus Handlungen ableiten. Die Technik könnte nicht nur in Smart-Home-Geräten, sondern auch im Zuge diverser Wearables wie unter anderem Smartwatches eingesetzt werden.

 29. Mai 2020

Verkehrs-App für unverzichtbare Arbeiter

Die New Yorker Verkehrsbetriebe MTA haben eine App für systemrelevante Arbeiter entwickelt die ihnen hilft, alternative Transportmöglichkeiten zu finden für die Zeit, in der die U-Bahn geschlossen ist. Üblicherweise fährt die U-Bahn rund um die Uhr. Während der Corona-Pandemie ist der Betrieb nachts zur Desinfektion mehrere Stunden unterbrochen. Unverzichtbare Arbeitskräfte können die App „Essential Connector" herunterladen, um andere Wege zu finden. Die Stadt stellt ihnen Alternativen wie Bus und Taxi bereit. Die App hilft, die beste zu finden und passt sich den Bedürfnissen des Nutzers an.

 29. Mai 2020

Anmelden