Spotify für Rezepte

Die britische Kochbuchsammlung 1000 Cookbooks hat mit „ckbk" eine Plattform gestartet, die Koch- und Backrezepte in digitaler Form zur Verfügung stellt. Dabei werden nicht nur individuelle Rezepte angeboten, sondern ganze Kochbücher durchsuchbar gemacht. Zum Start standen auf „ckbk" 350 Kochbücher mit mehr als 80.000 Rezepten zur Verfügung. Für rund neun US-Dollar monatlich können Nutzer den kuratierten Dienst als App abonnieren. Darin finden sich auch Empfehlungen bekannter Köche. In Zusammenarbeit mit Hausgeräteherstellern kann per App auch die Temperatur des Ofens eingestellt werden.

 20. September 2019

Flexibler Sensor überwacht Gesundheitsdaten

Ingenieure der Stanford University haben einen flexiblen Sensor entwickelt, der auf die Haut aufgeklebt werden kann. Bei dem „BodyNet“ genannten System nehmen die Sensoren aus metallischer Tinte physiologische Signale von der Haut anhand von elektrischen Strömen wahr. Die Daten leiten sie drahtlos an einen Empfänger an der Kleidung. Die Forscher klebten die flexiblen Sensoren an verschiedenen Stellen des Körpers auf, um beispielsweise anhand der Hautkontraktion Atem oder Herzschlag zu messen. „BodyNet“ kann zur Überwachung von Patienten mit Schlafstörungen oder Herzleiden eingesetzt werden.

 20. September 2019

Klima-Aktion mit überfluteten Zeitungen

Das Fachblatt Columbia Journalism Review hat mit der Zeitschrift The Nation zusammen die Kampagne #CoveringClimateNow initiiert und sie mit einer Ausstellung in New York unter dem Motto „Flood the News“ beworben. Das Projekt findet im Vorfeld des UN-Klimagipfels statt und umfasst 220 Publikationen, die sich bereit erklärt haben, vor dem Gipfel verstärkt über die Klimakrise zu berichten. Die Ausstellung, die den Startschuss für das Projekt gab, zeigt vergilbte, verbrannte oder nasse Titelblätter 41 renommierter Zeitungen, die zu erwartende Folgen des Klimawandels in ihrer Region veranschaulichen.

 20. September 2019

Prothese kombiniert KI und manuelle Kontrolle

Forscher der EPFL haben einen Roboterarm entwickelt, der künstliche Intelligenz und manuelle Kontrolle kombiniert. Die Technologie verwendet dabei zwei Konzepte: Beim Neuroengineering werden die beabsichtigten Fingerbewegungen anhand von Muskelaktivitäten am Armstumpf per trainierter KI in die Bewegung der Handprothese umgesetzt. Das Konzept aus der Robotik erlaubt es der künstlichen Hand dann, beim Kontakt mit einem Objekt dieses anhand von Drucksensoren automatisch zu greifen und es festzuhalten. Das Konzept kann bei Neuroprothesen und Hirn-Maschinen-Schnittstellen angewendet werden.

 20. September 2019

Videobasierte Telematiklösung für Lkw

Das US-amerikanische Start-up SmartDrive entwickelt videobasierte Telematiklösungen für Lkw. Das Unternehmen sammelt dabei Daten über das Fahrverhalten, Standzeiten, Verbrauch und die Geschwindigkeit, mit der sich ein Lkw durchschnittlich bewegt. Damit sollen Flottenmanager nicht nur eine Übersicht über die Performance der Fahrer bekommen, sondern auch feststellen können, wie sich einzelne Faktoren optimieren lassen. Die Analysen und Daten werden auch über 360-Grad-Videoaufnahmen aus mehreren Kameras an den Fahrzeugen gespeist. Der Fokus richtet sich darauf, wie Fahrer in bestimmten Situationen reagieren.

 20. September 2019

Anmelden