Kaffeekapsel-Automaten für Pop-up-Café

Das japanische Designstudio nendo hat für das Self-Service-Pop-up-Café „Gacha Gacha Coffee“ in Roppongi Kaffeekapsel-Automaten entworfen. Die zwölf Automaten bieten Besuchern sowohl fünf verschiedene Kaffeebohnen an als auch eine spezielle Mischung. Um einen Kaffee selbst zubereiten zu können, sucht sich der Kunde zunächst eine Kaffeesorte aus und kauft per Automat eine Kapsel, in der sich ein Beutel mit den Kaffeebohnen befindet. Dieser wird aufgerissen und in ein Gerät zum Mahlen gegeben. Der gemahlene Kaffee wird dann in einem Filter auf einen Pappbecher gesetzt, anschließend wird das Brühverfahren ausgewählt.

 11. November 2019

AR-System verkürzt Wartungszeiten

Das Münchner Start-up Goodly Innovations hat ein Augmented-Reality-System namens OptiworX entwickelt, das die Effizienz der Produktionsabläufe in der Pharma- und Biotech-Branche steigern soll. Hierbei leitet eine Augmented-Reality-Brille Anwender der Anlagen visuell durch Umrüstungs- und Wartungsvorgänge. Zudem wird eine Multi-User- und Multi-Device-Zusammenarbeit ermöglicht. So können beliebig viele Personen an beliebig vielen Endgeräten tätig werden. Durch OptiworX sollen über eine optimierte Prozessführung Stillstandzeiten reduziert und Kosten gespart werden.

 11. November 2019

Kaufhauskette zeigt Nachhaltigkeitsinitiative

Die Kaufhauskette John Lewis eröffnet Kunden die Möglichkeit, ihre Lieferungen in ein Geschäft in der Nähe ihres Zuhauses liefern zu lassen, damit der Lieferwagen Wege einsparen kann. Zum Einsatz kommen sogenannte „Click and Collect Bags“ aus recycelbaren Materialien, sodass die Kunden ihre Bestellung ohne zusätzliche Verpackung entgegennehmen können. Zudem werden recycelbare Verpackungen anstatt Plastiktragetaschen eingesetzt und auch Bügel werden wiederverwendet oder recycelt. Mit diesen Maßnahmen hat der Warenhaushändler zum Ziel, nachhaltiger zu werden und einen Teil der negativen Auswirkungen auf den Planeten zu reduzieren.

 11. November 2019

Uber startet Finanzdienst

Der Fahrdienstvermittler Uber baut seine Angebote im Finanzwesen aus und hat dafür das eigene Geschäftsfeld „Uber Money“ gegründet. So gibt Uber beispielsweise für Kunden eigene Kreditkarten heraus. Uber-Fahrer sollen eine digitale Geldbörse erhalten, über die die Bezahlung für geleistete Fahrten direkt im Anschluss erfolgen soll. Bisher mussten die Fahrer üblicherweise ein paar Tage warten. Darüber hinaus will das Start-up den Fahrern gemeinsam mit dem Fintech-Unternehmen Green Dot eine gebührenfreie Debit-Karte anbieten. Bei Zahlungen mit der Karte sollen sie unter anderem beim Tanken Rabatte erhalten.

 11. November 2019

Kopfhörer für den ganzen Tag

Das tschechische Start-Up „Sentien“ hat Kopfhörer entwickelt, die den ganzen Tag getragen werden können, ohne dass sie Nutzern von Geräuschen im Alltag ablenken. Die Technologie basiert auf der Knochenleitung, weshalb die Kopfhörer nicht in der Ohrmuschel platziert werden, sondern kurz davor. Dadurch nehmen Träger Alltagsgeräusche, wie den Straßenverkehr unverändert war und können gleichzeitig Musik hören oder mit Sprachassistenten kommunizieren. Außerdem lassen sich die Kopfhörer individuell per App konfigurieren und fördern die drahtlose Interaktion mit der Technologie.

 11. November 2019

Anmelden